1. Wandertag für Menschen mit und ohne Behinderung

Am 11. Oktober 2015 veranstaltete unser Verein seinen 1. Wandertag für Menschen mit und ohne Behinderung an der Hemmersuppenalm in Reit im Winkl.

 

Die ca. 50 Teilnehmer, darunter 3 Rollstuhlfahrer, trafen sich vormittags am Parkplatz in Blindau, von dort ging es mit dem Bus zur Hindenburghütte. Anschließend wanderten wir zur Annakapelle. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde je nach Wunsch und Können noch eine kleine Runde angehängt.

 

Einige Teilnehmer vor der Annakapelle

 

Mittag hielt Pater Jim einen Wortgottesdienst, in dem er durch das Gedicht "Wer bin ich?" von Roland Walter (spastisch gelähmt) veranschaulichte, dass es unterschiedliche Sichtweisen auf das Leben mit Behinderung gibt. Eine Zeile lautet zum Beispiel:

"Die Menschen sagen mein Leben ist kostspielig, und SIE haben recht, das ist es auch. Gott sagt, mein Leben ist wertvoll und ER hat recht, das ist es auch." Jeder Mensch auf dieser Welt hat seine Daseinsberechtigung und leistet seinen Beitrag zur Gesellschaft.

 

Zum Abschluss kehrten wir in die Hindenburghütte ein und ließen den Tag ausklingen.

 

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmern, der Pfarrei Reit im Winkl und der Familie Dirnhofer für die Unterstützung und freuen uns auf die nächste Veranstaltung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inklusionsverein Chiemgau E.V.

Anrufen

E-Mail